Vortrag über das Kaliningrader Gebiet

(Elmshorn/12.10.2016) Zu einem Vortrag mit vielen historischen Fotos und Landkarten zum Thema „Das Kaliningrader Gebiet – Geschichte und Gegenwart“ kommen Diana und Siegbert Antonius am 2. November ins Elmshorner „Forum Baltikum – Dittchenbühne“. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt beträgt 8 Euro pro Person.

Die „Oblast Kaliningrad“ – übersetzt auch „Kaliningrader Gebiet“ genannt – ist die westlichste Oblast Russlands. Sie hat etwa 942.000 Einwohner. Mit ihrer Fläche von 15.125 Quadratkilometern ist sie etwas kleiner als das Bundesland Schleswig-Holstein. Hauptstadt ist Kaliningrad (Königsberg). Das Kaliningrader Gebiet ist eine russische Exklave umgeben von Litauen und Polen. Die wichtigste Landverbindung zwischen dem Gebiet und dem übrigen Russland führt durch zwei andere Staaten – durch Litauen und Weißrussland. Das Gebiet ist politisch und militärisch für Russland sehr bedeutsam – etwa als Basis der Baltischen Flotte in Baltijsk (Pillau), Vorhafen von Kaliningrad.

Diana Antonius ist Lehrerin und hat bis vor kurzem in Kaliningrad gelebt. Sie berichtet zusammen mit ihrem Mann Siegbert Antonius aus Geschichte und Gegenwart dieses Gebietes.

Nähere Informationen und Anmeldung im Büro der Dittchenbühne – unter Telefon (04121) 89710 oder per E-Mail unter buero@dittchenbuehne.de.

Dies ist ein schreibgeschützes Bild! Wenn Sie Interesse an diesem Bild haben kontaktieren Sie bitte florian.busch@dittchenbuehne.de