Dittchenbühne besucht Papenburg und Norden

(Elmshorn / 1.2.2017) Wenn das „Forum Baltikum – Dittchenbühne“ auf seiner ersten Bildungsreise in diesem Jahr vom 6. bis 7. Mai 2017 Ostfriesland ansteuert, erwartet die Teilnehmer wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm.

Ein Höhepunkt dieser Fahrt ist Papenburg, wo die Besichtigung der Meyer-Werft im Mittelpunkt steht. Rund 250.000 Besucher nutzen jährlich die Gelegenheit, den Werftarbeitern hier bei der Arbeit zuzuschauen. Auf der Homepage der Werft heißt es: „Die Besucher erwartet im Besucherzentrum eine einzigartige Erlebniswelt: Auf einer Fläche von 3.500 Quadratmetern mit insgesamt neun Ausstellungsbereichen wird moderner Schiffbau und Kreuzfahrt neu inszeniert.“ Während der Führung durch die Erlebniswelt werden die Werft-Geschichte erläutert, Konstruktion, Bauweisen sowie Innovationen der Kreuzfahrtschiffe veranschaulicht und die beeindruckenden Dimensionen demonstriert.

Ein weiterer Höhepunkt der Reise ist Norden – eine der ältesten Städte Ostfriesland; erste urkundliche Erwähnung 1255. Seit 2010 ist Norden-Norddeich staatlich anerkanntes Nordseeheilbad. Besonders bemerkenswert in der Stadt: der mehr als 6,5 Hektar große, baumbestandene Marktplatz, die Ludgeri-Kirche mit der berühmten Arp-Schnitger-Orgel, ein vielfältiges Angebot an Museen wie dem Ostfriesischen Teemuseum oder dem Waloseum, die Fußgängerzone und die Fischkutterflotte.

Die Reise wird mit einem modernen Reisebus durchgeführt – und bei jeder Fahrt ist ein Arzt mit an Bord. Informationen können Sie kostenlos und unverbindlich anfordern unter Telefon (04121) 89710, E-Mail unter buero@dittchenbuehne.de oder ganz persönlich im Theaterbüro.