Dittchenbühne: großes Pfingstochsen-Spektakel

Wenn an der Dittchenbühne der Pfingstochse angeschnitten wird, seht ein gesamter Stadtteil Kopf. Spielt das Wetter mit, machen sich regelmäßig tausende Besucher auf, um die Leckereien zu genießen, beim Kulturprogramm dabei zu sein oder einen ausgedehnten Bummel über den dortigen Flohmarkt zumachen. Den offiziellen Anschnitt des Ochsen wird am Pfingstsonntag, 4. Juni, Landrat Oliver Stolz vornehmen. Gäste sind aber – wie jedes Jahr – auch bereits beim „Fest vor dem Fest“ am Abend zuvor willkommen. Dann lädt die Dittchenbühne zum „Anfeuern“ ein.

Natürlich dürfen sich die Gäste am Pfingstsonntag über viele weitere Dinge für das leibliche Wohl freuen. Das Angebot reicht von Würstchen über Brot, Waffeln bis hin zu Kuchen und Torten. Das Programm mit viel Musik und Tanz findet zwischen 10 und 16 Uhr statt.

Ebenfalls um 10 Uhr öffnet der riesige Flohmarkt auf dem Gelände der Bühne und drum herum die Pforten. Er zieht sich mittlerweile stets auch durch die Straßen des angrenzenden Wohngebiets und ist eine tolle Meile für Schnäppchenjäger. Eine Tombola mit vielen interessanten Gewinnen rundet das Pfingstochsen-Spektakel ab.

Die Veranstalter des Vereins Forum Baltikum – Dittchenbühne e. V. weisen darauf hin, dass es sich grundsätzlich empfiehlt zu dem Fest zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Fest zu kommen. Es gibt zwar Stellplätze für Autofahrer, diese sind aber meist sehr schnell komplett ausgelastet.

Dies ist ein schreibgeschützes Bild! Wenn Sie Interesse an diesem Bild haben kontaktieren Sie bitte florian.busch@dittchenbuehne.de