Tournee 2009

Tournee 2009

Gefördert vom Bundesministerium für Kultur und Medien

Landesregierung Schleswig-Holstein

19. Ostsee-Tournee durch das Baltikum mit dem Stück „Der zerbrochene Krug“:

 09.10.  Danzig
 10.10.  Königsberg
 11.10.  Memel
 12.10.  Schaulen
 13.10.  Dünaburg
 14.10.  Pskov
 15.10.  St. Ptersburg
 17.10.  Petrosavodsk

Erfolgreiche Ostsee-Tournee beendet

In der Zeit vom 9. bis 20. Oktober für das Ensemble der Dittchenbühne unter der Leitung von Raimar Neufeldt zum 19. Mal um die Ostsee. Das kulturelle Betätigungsfeld des gemeinnützigen Vereins wird schon durch seinen Namen „Forum Baltikum – Dittchenbühne“ deutlich.

Die anspruchsvolle Komödie „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich von Kleist fand überall großen Anklang. Regie führte Maria von Bismarck aus Bremen.

Für die Elmshorner Schauspieler gab es oft stehenden Applaus. In Danzig gab der deutsche Generalkonsul im Anschluß an die Aufführung zu Ehren der Dittchenbühne einen Empfang und betonte die langjährigen Erfolge der Gruppe und ihre ständige Leistungssteigerung. Am nächsten Tag spielte das Ensemble auf Einladung des Rektors an der Kant-Universität in Königsberg. Auch hier war das deutsche Generalkonsulat stark vertreten. Am folgenden Abend gastierte man bei den Freunden des Dramatischen Theaters in Memel, mit denen seit 20 Jahren ein Freundschaftsvertrag besteht. In Schaulen/Litauen waren über 450 Besucher erschienen. Weiter ging es nach Dünaburg/Lettland, von dort nach Pskov/Russland und St. Petersburg, wo 530 Besucher auf die Elmshorner Schauspieler warteten. Selbst im hohen Norden, im Kareliens Hauptstadt Petrosavodsk kamen 150 Zuschauer. Insgesamt hatte die Dittchenbühne mehr als 1970 Besucher bei ihren Auftritten. Seit Jahren arbeitet der Verein schon mit den Vereinigungen der deutschen Minderheiten aber auch verstärkt mit den Universitäten der Spielorte zusammen. Nur so erklärt sich das Erfolgsrezept der Elmshorner Schauspieler, das Publikum wird immer jünger, durchschnittlich liegt das Alter bei 20 Jahren. Müde aber glücklich kehrte das Ensemble nach elf Tagen und ca. 5000 Bus-Kilometern über Skandinavien wohlbehalten nach Elmshorn zurück.

Dies ist ein schreibgeschützes Bild! Wenn Sie Interesse an diesem Bild haben kontaktieren Sie bitte florian.busch@dittchenbuehne.de